EUromat – der europäische Parteien-Check zur Bundestagswahl 2017

JEF Sachsen veröffentlichen Online-Tool mit europapolitischen Positionen der Parteien zur Bundestagswahl 2017

Unter dem Slogan „17 EU-Fragen für die #btw17“ haben die Jungen Europäischen Föderalisten Sachsen ein Frage-Antwort-Tool entworfen, das Bürger*innen helfen soll, am 24. September die passende Partei zu finden. EUromat heißt das Tool, welches ausschließlich die europapolitischen Positionen der Wählerinnen und Wähler erfragt.

JEF DeutschlandEUromat – der europäische Parteien-Check zur Bundestagswahl 2017
Weiterlesen

Und jetzt, Frankreich?

Ein Kommentar des Bundesvorstandes zum Frankreich zwischen den Wahlen

Emmanuel Macron ist neuer Präsident Frankreichs. Wie viele in Europa ist die JEF Deutschland erleichtert darüber, dass der rechtsextreme „Front National“ es nicht geschafft hat, die Wahlen für sich zu entscheiden. Wir begrüßen, dass Frankreich sich gegen eine isolationistische und nationalistische Politik entschieden hat, die mittelfristig nicht nur den Verbleib des Landes in der Europäischen Union gefährdet, sondern die Existenz eben jener Union – und damit des europäischen Projektes selbst – in Frage gestellt hätte.

JEF DeutschlandUnd jetzt, Frankreich?
Weiterlesen

Brexit or Bremain?

JEF-Veranstaltungen zum Referendum in Großbritannien

Gehen oder bleiben? Darüber entscheiden die Britinnen und Briten am 23. Juni. Ein möglicher Austritt Großbritanniens würde sich nicht nur auf das Land selber, sondern auch die Europäische Union auswirken. Deswegen schauen wir gespannt und gemischten Gefühlen am Abstimmungsabend auf unsere britischen Nachbarn. Verfolgt diese Entwicklung mit uns zusammen und schaut vorbei bei einer der zahlreichen JEF-Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet und online.


Simulation Europäischer Rat, 18. Juni in Marburg

JEF Hessen
Wann: 18. Juni, 10:30 – 20:00 Uhr
Wo: Marburg

Was passiert hinter den verschlossenen Türen des Europäischen Rates? Die JEF Hessen simuliert am Samstag, den 18. Juni 2016, vor dem ‪EU-Referendum‬ Großbritanniens über den Verbleib oder den Austritt aus der Europäischen Union, die Frage nach ‪#Bremain‬ oder ‪‎Brexit‬ in Marburg.
Schlüpfe in die Rolle eines EU-Staats- oder Regierungschefs, des EU-Kommissionspräsidenten oder des Präsidenten des Europäischen Rates: Welche Länder haben sich in welchen Fragen wie positioniert? Was waren die Konfliktlinien? Wird es am Ende dennoch gelingen, zu einer Übereinkunft zu kommen und Großbritannien in der EU zu halten, ohne europäische Grundsätze aufzugeben? Eine große Herausforderung – nimmst Du sie an?
Klingt spannend? Du wärst gern dabei? Dann melde Dich gleich an!

Zur Veranstaltung.

Brexit !? Wahlparty, 23. Juni in Lüneburg

JEF Deutschland
Wann: 23. Juni, 19:00 – 22:00 Uhr
Wo: PlanB, Scharnhorststraße 1, Lüneburg

Am 23. Juni findet im Vereinigten Königreich das Referendum zum Verbleib Großbritanniens in der EU statt. Die #StrongerIn-Kampagne und die #LeaveEU-Kampagne liegen ungefähr gleich auf. Was bedeutet ein Austritt Großbritannien für die EU? Und was passiert eigentlich wenn UK dabei bleibt?

An diesem Abend veranstalten die JEF und Policy Lab dazu eine Wahlparty im PlanB in Lüneburg. Wir verfolgen die Ergebnisse via Livestream, Facebook und Twitter, skypen mit anderen Unis in London, Konstanz und Maastricht, und diskutieren darüber, was es bedeuten würde „Brexit – Ja oder nein?!“.
Zur Facebook-Veranstaltung.

Bremain or Brexit – Die EU Referendum Party, 23. Juni in Hamburg

JEF Hamburg
Wann: 23. Juni, 20:00 – 01:00 Uhr
Wo: Café du passage, Lattenstieg 4, Hamburg

Am 23. Juni findet das Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der EU statt. Kommt vorbei und diskutiert und feiert (hopefully) an diesem geschichtsträchtigen Abend mit uns! Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, eine Anmeldung hier bei Facebook reicht nicht aus.

20.00 Uhr Beginn
20.30 Uhr Diskussion mit Mitgliedern des Vorstandes der JEF
21.15 Uhr Pause für Essen und Getränke
22.00 Uhr Pub Quiz zum Referendum (mit Preisen!)
23.00 Uhr live stream BBC und Schalten zur JEF Schottland
ca. 01 Uhr Ende, wenn Ergebnis fest steht

Zur Facebook-Veranstaltung.

Brexit Vote – England, in or out?, 23. Juni in Erfurt

JEF Thüringen
Wann: 23. Juni, 23:00 – 03:00 Uhr
Wo: Michaelisstraße 15, Erfurt

Am 23. Juni entscheiden die Bürger*innen Großbritanniens über den möglichen Ausstieg ihres Landes aus der EU. Überall in Europa wird gebannt auf England geschaut und über die möglichen politischen und wirtschaftlichen Folgen eines Austrittes diskutiert, denn bis jetzt liefern sich Brexit-Gegner*innen und Befürworter*innen in den Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Dabei ist die konservative Partei in England über das Thema absolut zerstritten, die Partei UKIP findet neuen Absatz für ihren Nationalismus, es ist die Rede von einer erneuten Unabhängigkeitsbewegung im proeuropäischem Schottland nach einer Entscheidung für den Brexit und zu guter Letzt kommen zahlreiche Warnrufe aus der Wirtschaft. Man kann also die allgemeine Aufregung über die bevorstehende Abstimmung sehr wohl nachvollziehen, besonders in Hinblick auf die möglichen Folgen für den restlichen europäischen Kontinent. Alles in allem eine unglaublich spannende Wahl, welche für den weiteren Werdegang der Europäischen Union entscheidend sein wird. Und genau deswegen lädt JEF Erfurt am 23. Juni zum gemeinsamen Verfolgen des BBC-Livestreams ab 23 Uhr in die Michaelisstraße 15 ein.

Zur Veranstaltung.

Should I stay or should I go? Brexit-Referendum schauen mit JEF Esslingen, 23. Juni in Stuttgart

JEF Esslingen
Wann: 23. Juni, 18:30 – 22:00 Uhr
Wo: Breitscheidstraße 4, Stuttgart

Die JEF Esslingen lädt alle JEFer*innen und Europainteressierte ein, gemeinsam die Abstimmung anzuschauen. Im entspannten Rahmen wollen wir mit euch bei Bier und Pubquiz die Ergebnisse der Abstimmung sowie die Brexit-Kampagne und mögliche Folgen für die Europäische Union diskutieren.
Die Veranstaltung findet statt bei bwcon (Baden-Württemberg:Connected) im 5. Stock des Literaturhauses, Raum Schwarzwald, Breitscheidstr. 4 in Stuttgart statt.

Zur Facebook-Veranstaltung.

Europa am Scheideweg // »Brexit« – Abend mit Ulrike Guérot, 23. Juni in Leipzig

JEF Leipzig
Wann: 23. Juni, 18:30 – 20:00 Uhr
Wo: Helmut, Kohlgartenstraße 51, Leipzig

Das britische Referendum nehmen wir, die Jungen Europäischen Föderalisten Leipzig zum Anlass, um über Stärken und Schwächen der EU nachzudenken.

Dafür haben wir Ulrike Guérot, Politikwissenschaftlerin sowie Gründerin und Direktorin des European Democracy Lab, eingeladen. Sie wird aus ihrem Buch „Warum Europa eine Demokratie werden muss!“ lesen und ihr utopisches Experiment vorstellen. Darin geht sie hart ins Gericht mit der EU, zeigt strukturelle Probleme auf und plädiert dafür, Europa fundamental neu zu denken. Sie glaubt daran, dass die Bürgerinnen und Bürger Europas ein dezentrales, demokratisches, nachhaltiges und soziales Europa aufbauen können.

Zur Facebook-Veranstaltung.

Tag der Entscheidung: Stimmen die Briten für den Austritt aus der EU? – UK-Referendumsabend, 23. Juni in Frankfurt

JEF Frankfurt
Wann: 23. Juni, 20:00 Uhr
Wo: Club Voltaire (1. Stock), Kleine Hochstraße 5, Frankfurt am Main

Die JEF Frankfurt veranstaltet am Abend des Referendums über den Verbleib oder den Austritt Großbritanniens aus der EU ein öffentliches Viewing, um gemeinsam dem Ausgang des Referendums entgegen zu fiebern. Bei britischen Snacks und Drinks werden wir zunächst über die Hintergründe des Referendums diskutieren. Dabei haben wir auch Gelegeheit, über das Pro und Contra eines möglichen #Brexits und/oder #Bremains und die jeweiligen Auswirkungen zu diskutieren. Welche Folgen hätte ein Austritt aus der EU für Großbritannien? Was würde er für die Zukunft der EU bedeuten? Und was passiert eigentlich, wenn UK dabei bleibt? Gegen 23:00 Uhr erwarten wir dann die ersten Hochrechnungen aus dem Vereinigten Königreich. Diese werden wir gemeinsam live verfolgen.

Zur Facebook-Veranstaltung.

Brexit – Die Entscheidung, 23. Juni in Stuttgart

JEF Stuttgart
Wann: 23. Juni, 21:00-23:30Uhr
Wo: Café44, Fritz-Elsas-Straße 44, Stuttgart

Die JEF Stuttgart trifft sich zum Verfolgen der Berichterstattung des Referendums und der ersten Ergebnisse im Cafe 44 in Stuttgart.

Zur Facebook-Veranstaltung.

Veranstaltung zum Ausgang des Referendums in Großbritannien, 28. Juni in Bochum

JEF Ruhrgebiet
Wann: 28. Juni, 18:00 Uhr
Wo: Welt-Raum im Uni-Forum, Ruhr-Universität Bochum

Die Veranstaltung zum Ausgang des Referendums der Briten über den Verbleib in der EU findet am Montag, 27. Juni 2016 um 18 Uhr im „Welt-Raum“ im Universitätsforum (UFO) im Uni-Center statt. Wir organisieren derzeit ein spannendes Podium. Die JEF Ruhrgebiet organisiert die Veranstaltung in Kooperation mit dem AStA der Ruhr-Universität Bochum.

Zur Veranstaltung.

JEF DeutschlandBrexit or Bremain?
Weiterlesen

Regierungen wollen Spitzenkandidaten abschaffen

Kampagnenstart der JEF Deutschland zur Rettung des europäischen Spitzenkandidaten-Prinzips

Wie ein geleaktes Dokument der niederländischen Ratspräsidentschaft vergangene Woche offenbarte, sind 27 der 28 nationalen Regierungen in der Europäischen Union gegen das Prinzip der europäischen Spitzenkandidaten.

Die Jungen Europäischen Föderalisten Deutschland kritisieren die mögliche Abschaffung scharf und starten pünktlich zum heutigen Europatag ihre Kampagne „Rettet die Spitzenkandidaten!“.

Mit Online-Petition Druck aufbauen

In einer Online-Petition fordert die JEF Deutschland Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier dazu auf, sich öffentlich zum Spitzenkandidaten-Prinzip zu bekennen.

„Die Wahl des Kommissionspräsidenten ist eine Kernfrage der europäischen Demokratie. Wenn der Europäische Rat zurück zur Hinterzimmerpolitik will und auf den Wählerwillen pfeift, dann hat er die Rechnung ohne uns gemacht.“, so David Schrock, Bundesvorsitzender der JEF Deutschland.

Die Europawahl 2014 ermöglichte es den europäischen Bürgerinnen und Bürgern erstmals, den Kommissionspräsidenten indirekt zu wählen, indem die europäischen Parteifamilien vor der Wahl jeweils ihren Spitzenkandidaten für das Amt des Kommissionspräsidenten nominierten. Hier gibt es weitere Informationen zum Spitzenkandidaten-Prinzip bei der Europawahl.

Dieses Prinzip ist laut der JEF eine Chance zur demokratisch legitimierten Weiterentwicklung der Europäischen Union. Der Mechanismus stehe nicht nur im Einklang mit dem Vertrag von Lissabon, er gibt der Kommission auch ein Gesicht und schafft einen weiteren Anreiz für die Wähler, bei den Europawahlen von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen.

JEF initiierte überparteilichen Appell 

Den Auftakt der Kampagne bildete ein gemeinsamer Appell der Vorsitzenden der politischen Jugendorganisationen in Deutschland, auch erschienen auf Spiegel Online.

Regierungen wollen Spitzenkandidaten abschaffen
Weiterlesen

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss unterstützt #DontTouchMySchengen-Kampagne

Am 17. Februar fand im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) in Brüssel eine Plenarsitzung statt, u.a. mit einer „Debate on upholding the achievements made under the Schengen agreement“. Der Bundesvorstand war vor Ort durch Stephanie Gradstein Serna vertreten, unsere Referentin im „Team Europa“.

JEF DeutschlandEuropäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss unterstützt #DontTouchMySchengen-Kampagne
Weiterlesen

Europas Jugend protestiert für offene Binnengrenzen

Die #DontTouchMySchengen-Woche im Rückblick

Vom 1. bis 7. Februar rief die JEF Europa, der europäische Dachverband aller nationalen Sektionen der Jungen Europäischen Föderalisten, dazu auf, sich für den Erhalt der offenen Binnengrenzen stark zu machen. Zahlreiche Straßenaktionen in Deutschland und ganz Europa mit fiktiven Grenzkontrollen und symbolischen Grenzeinreißungen sind daraufhin organisiert worden. Allen soll klar werden, dass die Jugend Europas den Schengen-Raum schützen und nicht auf die europäischen Freiheiten der Reisefreiheit und der grenzüberschreitenden Arbeitnehmerfreizügigkeit verzichten will und kann.

JEF DeutschlandEuropas Jugend protestiert für offene Binnengrenzen
Weiterlesen

Protestmarsch von PERL nach SCHENGEN am 7. Februar 2016

Protest für die Offenhaltung der Grenzen

Diesen Sonntag, am 7. Februar 2016, möchten wir Jungen Europäischen Föderalisten ein Zeichen setzen und die Freizügigkeit in Europa, die uneingeschränkte Mobilität und Reisefreiheit ohne lästige Passkontrollen an den Binnengrenzen der EU und nicht zuletzt das Schengener Abkommen verteidigen, welches dies maßgeblich ermöglicht.

Aus diesem Grund marschieren wir aus Protest für die Offenhaltung der Grenzen vom deutschen Perl‬ über die Moselbrücke ins luxemburgische Schengen‬. Schließ dich uns an!

JEF DeutschlandProtestmarsch von PERL nach SCHENGEN am 7. Februar 2016
Weiterlesen

JEF-Hangout vom 20. Dezember: „The game-changing Spanish General Elections of 2015“

Beim ‪JEF-Hangout‬ am 20. Dezember 2015 „The game-changing Spanish General Elections of 2015“ verfolgten die Teilnehmer*innen aus Spanien und Deutschland live die Parlamentswahlen in Spanien und diskutierten über die Ergebnisse  und ihre Bedeutung für die Zukunft Spaniens und Europas.

JEF DeutschlandJEF-Hangout vom 20. Dezember: „The game-changing Spanish General Elections of 2015“
Weiterlesen