“Europa Machen” – JEF starten Kampagne zur Europawahl

Straßenaktion beim Bundeskongress in Halle

„Europa Machen – jetzt und richtig!”. Mit einer symbolischen Straßenaktion in Halle an der Saale haben am Samstag, den 13. Oktober 2018, 150 junge Menschen die Kampagne der beiden größten pro-europäischen Vereine Deutschlands eröffnet. Die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) und die Europa-Union Deutschland (EUD) werden ab jetzt bis zur Europawahl 2019 über die Wahlen informieren, ihre Ideen für Reformen und politische Schwerpunkte einbringen und vor allem zum Wahlgang mobilisieren.

Das Logo der Kampagne „Europa Machen“

2019 ist Europawahl. Die Rechtsstaatlichkeit und grundlegende Rechte, wie juristische Unabhängigkeit und Pressefreiheit, sind in einigen Mitgliedstaaten bedroht, in den Parlamenten erstarken die nationalistischen Extremisten. Der Moment für europäische, föderalistische Reformen ist aber noch nicht ganz vorbei. Die Zivilgesellschaft wacht auf und geht auf die Straße. Es wird so intensiv über europäische Politik diskutiert, wie lange nicht mehr. Genau da setzen die JEF und die EUD an: Die Debatte um grundlegende Entscheidungen in Zivilgesellschaft und Politik fördern, zur Wahl im Mai 2019 aufrufen und vor allem Menschen mit verschiedenen parteipolitische Hintergründen zeigen, dass dieses “Europa” ein aktiver Prozess ist.

Die Kampagne “Europa machen” setzt dort an. Ein aktiver politischer Prozess braucht gut informierte Menschen. Egal ob Brexit oder Demokratiedefizit, es ist

wichtig, dass Pro-Europäer*innen in Deutschland informieren, in Parteien, Universitäten, Schulen, auch Menschen verschiedenster Hintergründe für Europa sensibilisieren. Europa lebt vom Dialog, vom Kompromiss nach schwierigen Diskussionen. Wir wollen gemeinsam für ein föderal geeintes und demokratisches Europa streiten. Von Regensburg bis Flensburg, von Köln bis Dresden, in Deutschlands Großstädten und Gemeinden werden wir dafür unterwegs sein, den Menschen im Land vom europäischen Projekt zu erzählen und für mehr Europa zu werben.

Am Samstag haben wir damit begonnen: “Europa Machen – jetzt und richtig!”. Mit einer symbolischen Straßenaktion in Halle an der Saale haben 150 junge Menschen die Kampagnen der beiden größten pro-europäischen Vereine Deutschlands eröffnet. Schon jetzt, mehr als ein halbes Jahr vor der Europawahl, ist es die Aufgabe von uns als Europäer*innen, ein Bewusstsein für Europa zu schaffen. Es gilt darauf hinzuarbeiten, Europa tatsächlich zum Positiven zu verändern. “Europa machen” ist keine Floskel. Es ist eine Einstellung: Wir wollen Europa konkreter, bunter, demokratischer machen – lasst uns die Herausforderung gemeinsam anpacken!

Kreative Teilnehmer*innen beim Bundeskongress: Die Delegierten kamen in T-Shirts und mit selbstgemachten Plakaten nach Halle

 

Silvia Behrens“Europa Machen” – JEF starten Kampagne zur Europawahl

Related Posts