Weichen für ein erfolgreiches neues Jahr gestellt

Erfolgreiche Klausurtagung des Bundesvorstandes

So kalt es am letzten Wochenende in Berlin war, so warm wurde es uns vom Bundesvorstand, als wir auf unserer Klausurtagung die Weichen für ein erfolgreiches neues Jahr gestellt haben. Mit unserer Medienreform, der Europawerkstatt und einer verbandsbreiten Debatte über das Schengener Abkommen werden wir unseren Verband 2016 voranbringen. Die fünf wichtigsten Ergebnisse der Klausurtagung erfahrt ihr hier im Überblick.

1. Die Europawerkstatt ist zurück!

Sie ist wieder da: die Europawerkstatt – kurz EWS – kehrt im Sommer zurück. Nach einjähriger Pause freuen wir uns, erneut Gastgeber der EWS zu sein. Die EWS ist das Flaggschiff der JEF Deutschland. Auf der dreitätigen „Unconference“ werden wir mit euch die Zukunft Europas diskutieren. Mit Vorstandsmitglied Isabell Schupp hätten wir keine bessere Leiterin für dieses Herzensprojekt gewinnen können!

2. Schengen und die interinstitutionelle Demokratie der EU im Visier!

2016 werden wir erstmals Agenda Setting betreiben. Im ersten Halbjahr haben wir zwei Themen ins Visier gefasst. Über das Schengener Abkommen werden wir mit euch eine deutschlandweite Debatte führen. Nicht zuletzt stand Schengen 2015 am Scheideweg seiner Existenz. Wie muss Schengen reformiert werden, um sicherzustellen, dass Grenzbäume Europa nie wieder spalten werden? Das ist die zentrale Frage, die wir 2016 beantworten werden.

Die Demokratisierung interinstitutioneller Entscheidungsprozesse der EU werden eine ebenso zentrale Rolle spielen. Schließlich mussten wir Föderalisten 2015 erstmals  bezeugen, wie Mitgliedstaaten Ratsbeschlüsse erstmals verweigert haben. Welche Reformen braucht die EU, um demokratisch, verständlich und transparent zu werden? Das ist die zweite Frage, mit der wir uns auseinandersetzen werden.

Im Sommer und Herbst richten wir unseren Blick auf das britische Referendum sowie auf Perspektiven differenzierter Integration.

3. Mitgliederstrategie 4.0

Nachdem wir euch – dank unseres Vorstandsmitgliedes Silvia Behrens – auf dem Bundeskongress im Oktober eine neue Website vorgestellt haben, wagen wir uns im neuen Jahr an die nächste technische Revolution. 2016 wollen wir ausloten, wie wir den Mitgliederbeitritt digitalisieren können. Diese Mammut-Herausforderung ist ein Meilenstein unserer Vereinsgeschichte. Schon jetzt freuen wir uns auf die vielen neuen Mitglieder, die den Weg zu uns über das World Wide Web finden werden.

4. Neues Jahr bedeutet neues Merchandising

Damit unser JEF-Spirit auch in unserer Außenwirkung zum Tragen kommt, werden wir euch 2016 neues Merchandising anbieten. Ob Fahnen, T-Shirts oder Jutebeutel – eines ist schon jetzt gewiss: das neue Jahr wird bunt und europäisch! Unser Generalsekretär Vincent Venus wird hierfür Verantwortung übernehmen.

5. Medienreform tritt in Kraft

Lange hat unser Team für Medien und Öffentlichkeitsarbeit um Tillmann Hartung und Silvia Behrens die Medienreform geplant, 2016 tritt sie endlich in Kraft. Konkret bedeutet das: unser Printmagazin wird eingestellt, dafür wird der Online-Auftritt unseres Treffpunkt Europas stärker denn je. Durch einen neuen Internetauftritt werden die Aufrufzahlen des Treffpunkts weiter steigen. Ein besonderes Dank gilt dem TP-Chefredakteur Marcel Wollscheidt und seinem Team, mit dem wir 2016 unsere Zusammenarbeit erfolgreich fortsetzen werden.

Die Klausurtagung war damit ein voller Erfolg. Sie hat unter Beweis gestellt, dass die JEF 2016 ein tolles und erfolgreiches Jahr erleben wird. Wir sind gespannt und freuen uns schon jetzt darauf!

Silvia BehrensWeichen für ein erfolgreiches neues Jahr gestellt

Related Posts