„Nie wieder“ – Gemeinsame Pressemitteilung von JEF Frankreich und JEF Deutschland zum 70. Jahrestag vom Ende des Zweiten Weltkrieges

Anlässlich des 70. Jahrestag vom Ende des Zweiten Weltkrieges nehmen die JEF Frankreich (Les Jeunes Européens) und die JEF Deutschland (Junge Europäische Föderalisten Deutschland) gemeinsam Stellung zur Bedeutung dieses Jahrestages und der europäischen Idee eines friedlichen Europas. Sie würdigen die bisherigen Errungenschaften und fordern Politiker sowie Zivilgesellschaft dazu auf, sich weiterhin für ein starkes, gemeinsames und föderales Europa einzusetzen.

„Nie wieder“

70. Jahrestag vom Ende des Zweiten Weltkrieges

JEF Deutschland und JEF Frankreich fordern gemeinsam zum Lernen aus der Geschichte und zum Aufbau eines stärkeren Europas auf

Vor genau 70 Jahren (am Victory in Europe Day, ‪#‎VEDay‬) wurde der Zweite Weltkrieg mit der Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht beendet. Am „Victory in Europe Day“ (VE-Day, bezeichnet das Kriegsende am 8. Mai 1945) wurde der Kontinent von der Herrschaft des NS-Regimes und ihrer schrecklichen Taten befreit, die 60 Millionen Menschen das Leben gekostet und unser Europa verwüstet hatten.

Seitdem hat das europäische Projekt, das gleich nach dem Ende des Krieges entstanden war, dank der optimistischen – und doch realistischen – Vision der Gründerväter, uns geholfen, aus der Asche und den Überresten des Krieges mit Hoffnung und Frieden hervorzugehen.

Es war eine sehr riskante Annahme, davon überzeugt zu sein, dass verfeindete Staaten wie Frankreich und Deutschland, die sich jahrhundertelang in Konflikten gegenüber standen, es schaffen könnten, die Kämpfe einzustellen und sogar zu kooperieren. Ohne das europäische Projekt wäre es nicht möglich gewesen, denn dessen Ideale führten zu einer gegenseitigen Anerkennung der ehemaligen Feinde als Partner, verbunden durch ein gemeinsames und miteinander verflochtenes Schicksal. Das Projekt brachte dem Kontinent schrittweise Frieden und Solidarität zurück, so dass eine echte europäische Gemeinschaft zu wachsen begann.

Die Errungenschaft eines dauerhaften Friedens stellt einen wichtigen Meilenstein für Europa dar, wie die Auszeichnung des Friedensnobelpreis im Jahr 2012 belegte, aber es ist bei weitem noch nicht gut genug.

Daher wollen die JEF Deutschland und die JEF Frankreich daran erinnern, dass nur ein integriertes Europa Freiheit und Toleranz auf dem gesamten Kontinent gewährleisten kann. Wir müssen uns ständig ins Bewusstsein rufen, dass keine Nation sich gegenüber den anderen als überlegen fühlen sollte. Wir müssen uns daran erinnern, dass schon die geringste Intoleranz gegenüber einer Bevölkerungsgruppe massive Auswirkungen auf die Gesellschaft und das friedliche Zusammenleben der Völker bedeutet. Wir müssen auch weiterhin zusammenarbeiten und uns für ein besseres gegenseitiges Verständnis einsetzen, statt den von vereinfachten Vorurteilen verursachten Auseinandersetzungen Raum zu geben. Millionen von Menschen starben in einem Krieg, der durch ein nationalistisches Regime mit einer untragbaren und abscheulichen Ideologie begonnen wurde. Heute ist das Geringste, das unsere Gesellschaft tun kann, die Verhinderung extremistischer Parteien, die versuchen Angst und Misstrauen unter den Bürgern zu sähen und Länder als ihr „eigenes“ zu deklarieren.

Die JEF Deutschland und die JEF Frankreich fordern ihre Regierungen auf, ihren Pflichten nachzukommen, welche notwendig sind, um das europäische Projekt zu stärken und voranzubringen. Mitgliedstaaten wie Deutschland und Frankreich müssen ihrer Verantwortung für das europäische Projekt gerecht werden und sich für ein integrierteres Europa stark machen, in dem alle Mitgliedstaaten, insbesondere die kleineren, eingebunden sind. Wir fordern unsere Regierungen und unsere Zivilgesellschaften dazu auf, das starke Band, das unsere beiden Länder nach dem Zweiten Weltkrieg aufgebaut haben, zu pflegen und zu stärken, und nicht zuletzt eine Inspiration für andere Länder in Europa zu sein.

Die JEF Deutschland und die JEF Frankreich sind fest davon überzeugt, dass die europäische Idee der Gründerväter ein Projekt ist, für das es sich zu kämpfen lohnt. Sie hatten die Kraft und die Vision von einer positiven und konstruktiven Zukunft für Europa nach dem wohl leidvollsten Konflikt in der Geschichte unseres Kontinents. Wir müssen den unumstößlichen Willen haben, diese Vision weiterzuentwickeln und zu leben, bis sie Wirklichkeit wird.

Wir brauchen ein echtes föderales Europa, das die Menschenrechte respektiert und dauerhaften Frieden gewährleistet. Das ist die einzige zuverlässige Methode, um in der Zukunft zu verhindern, was bereits in der Vergangenheit versucht wurde, um Europa zu schaden. Nie wieder Zweiter Weltkrieg! Nie wieder!

Silvia Behrens„Nie wieder“ – Gemeinsame Pressemitteilung von JEF Frankreich und JEF Deutschland zum 70. Jahrestag vom Ende des Zweiten Weltkrieges