„Wir holen uns Europas Zukunft zurück!“

62. JEF-Bundeskongress in Berlin

Vom 2. bis 4. Oktober 2015 kam das höchste Gremium der Jungen Europäischen Föderalisten in Berlin zusammen, um sowohl verbandsinterne als auch politische Beschlüsse zu fassen, zu diskutieren und sich den Herausforderungen europäischer Themen, insbesondere der aktuellen Debatte um Flüchtlings- und Asylpolitik, zu stellen. Für uns war der 3. Oktober nicht nur ein Anlass, die deutsche Wiedervereinigung zu feiern, sondern auch den Fokus auf den Zusammenhalt der Europäischen Gemeinschaft zu legen.

Nach einem gemütlichen Abend der Anreise und des Austausches am Freitagabend sowie der Sammlung von Spenden für die Notunterkunft am Olympiapark in Berlin, ging es am Samstagmorgen richtig los. Der Bundesvorsitzende David Schrock eröffnete mit einer leidenschaftlichen Rede den Kongress und betonte, dass es vor 25 Jahren bei der Wiedervereinigung Deutschlands genauso aktuell war, Grenzen zu überwinden wie heute. Die Jungen Europäischen Föderalisten müssten hier eine Vorreiterrolle einnehmen. Auch Christian Moos, Generalsekretär der Europa-Union Deutschland, begrüßte die 120 Teilnehmer*innen. Ebenso hatten wir die Ehre, Grußworte per Videobotschaft von EU-Kommissar Günter Oettinger, Arno Krause, Gründungsdirektor der Europäischen Akademie Otzenhausen und JEFer der ersten Stunde, zu empfangen. Dieses Jahr beging die JEF das 65. Jubiläum des Sturms auf die deutsch-französische Grenze vom 6. August 1950, bei dem Arno Krause als Beteiligter dabei war.

In einem World-Café zu verschiedenen Themen konnten sich die Delegierten und Gäste austauschen und vernetzen, bevor dann gegen Mittag die Wahlen anstanden. Für den Bundesvorstandsposten als stellvertretender Vorsitzender ist Tilmann Hartung aufgerückt und mit Christian Gonder und Marina Lessig als Beisitzer*in wird der Bundesvorstand um zwei kompetente wie durchsetzungs- und meinungsstarke Charaktere verstärkt. Ebenso wurde Stephanie Gradstein-Serna als neue Referentin für das Team Europa vom Bundesvorstand kooptiert. André Berberich wurde zudem zum Vorsitzenden der Finanzprüfungskommission der JEF Deutschland gewählt.

Zwischen den Wahlgängen ergriffen unsere internationalen Gäste von der JEF Europa, aus Polen, Frankreich, Italien und Österreich das Wort. Wir wissen die teils weite Anreise sehr zu schätzen und hoffen, die schon bestehende Zusammenarbeit zukünftig weiter ausbauen zu können. Ein besonderes Highlight stellte außerdem die erste öffentliche Vorstellung der neuen Homepage der JEF Deutschland – abrufbar unter www.jef.de -, sowie auch die Präsentation des neuen, von unserem europäischen Dachverband übernommenden, Verbandslogos dar.

Die anschließende Antragsdebatte verlief intensiv und spannend. Beschlossen wurde neben dem Leitantrag des Bundesvorstandes mit dem Titel “Europa, jetzt erst recht!” zur europäischen Situation allgemein auch ein Antrag zu europäischer Flüchtlings- und Asylpolitik, ein Antrag zur EU-Beitrittsperspektive von Ländern des Balkans sowie ein Antrag zu einem europäischen Geheimdienst. Einen besonderen Beschluss fasste der Bundeskongress mit dem Interrail-Antrag, in dem wir ein kostenloses Interrail-Ticket für alle EU-Bürger*innen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, fordern. Die ursprüngliche Idee dahinter stammt vom Autorenduo Vincent-Immanuel Herr und Martin Speer. Junge Menschen können die Reisefreiheit in der EU genießen und ihren Horizont erweitern, durch persönliche Erfahrungen und Kontakte wird der Austausch von jungen Menschen in Europa, unabhängig ob Studierende*r oder nicht, gefördert.

Die Antragsdebatte wurde am Sonntag auf dem Bundeskongress fortgesetzt und am Vormittag für eine spannende Fishbowl-Diskussion mit Vertretern der Jugendparteien unterbrochen. Wir diskutieren zum Thema „Grenzenlos europäisch“ mit Roland Mittmann (Junge Union Deutschlands), Moritz Heuberger (Grüne Jugend), Tim Kaufmann (Jusos in der SPD) und Roman-Francesco Rogat (Junge Liberale JuLis) sowie und den Delegierten und Gästen.

Am Sonntagmittag endete dann der 62. JEF-Bundeskongress, der nicht nur viele inhaltliche Diskussionen umfasste, sondern auch Möglichkeiten bot, sich verbandsintern und privat auszutauschen und zu unterhalten. Wir danken allen Delegierten, Gästen und Redner*innen für das spannende Wochenende und allen, die sich an unserer Spendenaktion für die Flüchtlingsunterkunft beteiligt haben. Die endgültigen Fassungen der Beschlüsse folgen in Kürze.

Silvia Behrens„Wir holen uns Europas Zukunft zurück!“