Klausurtagung des JEF Bundesvorstandes: Was in Neu-Anspach passiert…

Vom 3. bis 5. November traf sich der Bundesvorstand der JEF Deutschland im hessischen Neu-Anspach zur zweiten Klausurtagung dieses Jahres. Fernab der Zivilisation blieb im Taunus viel Zeit, um die Jahresplanung für 2018 in Angriff zu nehmen. Zusätzlich standen unter anderem auch noch die Punkte Finanzen, Verbandsentwicklung und interne Kommunikation auf der Agenda. Auch der Europakongress der Young European Federalists, der vom 10. bis 12. November unter der Sonne Maltas stattgefunden hat, wurde vorbereitet…

Macht euch bereit für tolle Seminare und Events!

Das nächste Jahr wird wieder ein aufregendes JEF-Jahr. Neben bereits bewährten Veranstaltungsformaten, wie z.B. dem International Berlin Seminar oder der Europawerkstatt, haben es auch neue, spannende Aktionen in den Kalender geschafft. Eine davon ist die Veranstaltungsreihe Europe@School in Kooperation mit der JEF Frankreich. Diese soll unterstützend zu der bereits bestehenden Bildungsarbeit, wie der SIMEP, wirken und neue Konzepte entwickeln. Ein weiteres Highlight ist die Idee eines Zeltlagers für junge Menschen im geschichtsträchtigen Ort St. Germanshof. In den 40er Jahren stand dieser Ort im stetigen Konflikt in der Frage der Zugehörigkeit zu Frankreich oder zu Deutschland. Am 6. August 1950 sorgten hier über 300 europabegeisterte Studierende für Schlagzeilen, als sie Zollschilder hinunterrissen und stattdessen Europaflaggen hissten. War dies vielleicht das erste Fünkchen #jefspirit?

Wie geht es intern weiter?

Der Punkt der Verbandsentwicklung wurde verstärkt in Angriff genommen, auch mit Rückblick auf den vergangenen Bundeskongress. Dort wurde von den Landesverbänden angestoßen, unterrepräsentierte Gruppen in der JEF, wie z.B. Auszubildende, durch Veranstaltungen besser anzusprechen. Auch die Frage einer stärkeren Transparenz der Arbeit des Bundesvorstandes wurde intensiv behandelt. Beide Punkte werden auf dem kommenden Bundesauschuss in Berlin mit Vertreter*innen der Landesverbände diskutiert. Noch in diesem Jahr werden sich die Landesverbände zudem auf eine Förderung für geplante Landesverbandsfahren bewerben können. Dazu erfolgt in Kürze eine Ausschreibung.

Verstärkung für den Bundesvorstand

Um das Aufgabenfeld der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen, wurde Silvio Crapis aus Köln als Referent kooptiert. Gerade mit Hinblick auf die anstehende Europawahl und die damit verbundene Kampagnenplanung werden diese helfenden Hände im Team gut benötigt!

Teamspirit

Eins steht fest: An Teamgeist hat es auch auf dieser Klausurtagung nicht gemangelt. Es wurde zusammen gekocht, gefeiert und Gesellschaftsspiele gespielt. Die meisten Lacher verursachte hier unter anderem das Spiel „Wer bin ich?“. Wer hätte gedacht, dass man in Neu-Anspach mal zum Spongebob wird! Müde, aber motiviert vom Wochenende machten sich die anwesenden elf Bundesvorstandsmitglieder auf den Heimweg und trugen den neu erlangten #jefspirit in alle Ecken Deutschlands. Die Vorfreude auf den anstehenden Bundesausschuss in Berlin ist schon groß!

Martin LuckertKlausurtagung des JEF Bundesvorstandes: Was in Neu-Anspach passiert…