Europe@School – 2. Training in Lissabon

Die Europäische Idee in Gymnasien und weiterführende Schulen bringen – darum ging es beim 2. Training des Europe@School-Projekts. Bei dem viertägigen Training vom 25. bis 29. Oktober in Lissabon konnten Teilnehmende aus ganz Europa lernen, wie man für „High-Schooler“ Bildungsprojekte plant und umsetzt. „Wie plane ich den Workshop und welche Materialien brauche ich?“ waren dabei natürlich genauso gefragt wie die konkrete Umsetzung. Dabei konnten die Teilnehmenden in einigen Sessions lernen wie sie vor der Klasse auftreten und was hilft, um so manchen unaufmerksamen Schüler wieder mit ins Boot zu holen. Planspiele bildeten einen Schwerpunkt des Trainings, aber auch ein Workshop zur nächsten Europawahl wurde von den Teilnehmenden aus ganz Europa ausgearbeitet. Insgesamt konnten die Teilnehmenden viel Wissen über die Planung und Durchführung von Workshops mitnehmen. Dabei ging es sowohl um konzeptionelle Überlegungen, wie auch um die konkrete Umsetzung vor Ort.

Das Projekt „Europe@School“ startete im Mai 2018 in Lyon und wird gemeinsam vom Europaverband der JEF (JEF Europe) sowie den JEF Sektionen aus Deutschland, Frankreich, Malta und Mazedonien und der European Association of Young Educators aus Portugal gestaltet. Die Trainings haben zum Ziel, Multiplikator*innen der europapolitischen Bildungsarbeit zu schulen, um europaweit Projekte über die EU in Schulen auf den Weg zu bringen. Gefördert wird das Projekt mit Mitteln aus dem ERASMUS+-Programm.

Ihr habt Lust, mehr über Europe@School zu erfahren, wollt eigene Projekte vor Ort initiieren und umsetzen? Pia und Jonathan aus dem Bundesvorstand unterstützen euch sehr gerne dabei! Schreibt einfach eine Nachricht an pia.schulte[at]jef.de oder jonathan.weide[at]jef.de und versucht, beim JEF Deutschland internen Training für E@S vom 25. bis 27. Januar dabei zu sein! Anmelden könnt ihr euch hier: https://goo.gl/RsesNZ

Tim OdendahlEurope@School – 2. Training in Lissabon

Related Posts