Europa gehört auf den besten Sendeplatz!

Offener Brief an ARD und ZDF fordert die Übertragung des TV-Duells der europäischen Spitzenkandidaten

In einem offenen Brief und starken proeuropäisch-überparteilichen Schulterschluss wenden sich die Jungen Europäischen Föderalisten Deutschland, die Europa-Union Deutschland, die Europäische Bewegung Deutschland, der Deutsche Bundesjugendring sowie die Parteijugenden Junge Union, Jusos, Grüne Jugend sowie die Jungen Liberalen an ARD und ZDF. Sie fordern die Übertragung des europäischen Spitzenkandidaten-Duells zur Europawahl 2019 in ARD und ZDF zur Primetime. Noch immer haben sich die Sendeanstalten zu dieser wichtigen Frage europäischer Demokratie nicht eindeutig geäußert. Die JEF Deutschland hat diesen Brief im Rahmen ihrer Europawahlkampagne initiiert.

Textlaut des Offenen Briefes:

Sehr geehrter Herr ARD-Vorsitzender Wilhelm,

Sehr geehrter Herr Intendant des ZDF Bellut,        

am 26. Mai 2019 ist Europawahl. Die europäischen Parteifamilien und Parteien haben mittlerweile ihre Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten für diese Wahl gekürt. Es kommt jetzt darauf an, für Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit der Information über die unterschiedlichen Personen und Positionen zur Europawahl zu schaffen.

Medien spielen hier eine zentrale Rolle. Wir begrüßen Ihre bereits gemachten Zusagen zu einer ausführlichen europäischen Berichterstattung in 2019. Bei anderen Wahlen in Europa, Bundestags- und Landtagswahlen haben sich allerdings zu Recht TV-Duelle der Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten etabliert. 2014 übertrug bereits Phoenix das TV-Duell zur Europawahl. Bereits 2014 forderten aber fast 30.000 Menschen die Übertragung in der ARD und dem ZDF zur Primetime.

Gerade vor der anstehenden Europawahl, die bereits jetzt ungleich mehr Beachtung findet als die Europawahl 2014, muss es 2019 deshalb endlich das TV-Duell der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zur Primetime in ARD oder ZDF geben!

Vor allem mit Hinblick auf Europa ist es wichtig, die demokratische Meinungsbildung zu fördern. Auf diese Weise werden Wählerinnen und Wähler über die verschiedenen Positionen der Kandidatinnen und Kandidaten informiert. Das ist entscheidend für eine funktionierende Demokratie. Gerade in Zeiten, in denen der politische Dialog zunehmend polarisiert ist und ein Austausch zwischen gegensätzlichen Meinungen nur noch sehr selten stattfindet, hilft ein TV-Duell aller Kandidatinnen und Kandidaten, fundierte Entscheidung zu treffen.

Nur zur Primetime in den beiden größten öffentlich-rechtlichen Sendern wird ein, der Bedeutung des Europäischen Parlaments angemessenes, ausreichend großes Publikum erreicht. Sollte ein Kandidat oder eine Kandidatin das TV-Duell nicht in deutscher Sprache bestreiten können, hilft eine Simultanübersetzung. Wir sind uns sicher, dass eine Simultanübersetzung auch bei den Zuschauerinnen und Zuschauern akzeptiert wäre – wie die Ausstrahlung des Eurovision Song Contest zur Primetime zeigt. Die Bedeutung europäischer Demokratie darf nicht von der Sprache ihrer Spitzenkandidatinnen und -kandidaten abhängig gemacht werden!

Als öffentlich-rechtliche Sender haben Sie im Vorfeld der Europawahl 2019 die Chance, aber auch die besondere Verantwortung, mit einem solchen Fernsehduell europäische Geschichte zu schreiben. Wir zählen auf Ihr Mitwirken, die europäische Demokratie zu stärken!

Ihre

Erstunterzeichnerinnen und -unterzeichner:

Unterzeichner*innen:

Weitere Unterzeichner bitten wir um eine kurze E-Mail an europawahl[at]jef.de

 

Junge Europäische Föderalisten Logo_zentriert
Logo der Europa-Union Deutschland
Silvia BehrensEuropa gehört auf den besten Sendeplatz!

Related Posts